Bosch

Robert Bosch Semiconductor Manufacturing Dresden GmbH

  • Noch 2020 wollen die Chipwerker in der neuen Bosch-Fabrik im Dresdner Norden die ersten Wafer-Siliziumscheiben der Größenklasse 300 Millimeter einschleusen und die ersten Testchips prozessieren. Das hat Sprecherin Julia Reimann von der Robert Bosch Semiconductor Manufacturing Dresden GmbH mitgeteilt. Bisher hat Bosch für die Dresdner Fabrik rund 220 von 700 Mitarbeitern angeheuert, wobei das Team in den nächsten Monaten rasch wachsen soll. Zudem beherbergt der Bürokomplex auf dem Werkgelände nun weitere 45 Mitarbeiter von Bosch-Sensortec. Bisher war dieses Team, das für den Mutterkonzern neue „Mikroelektromechanische Systeme“ MEMS und andere Sensorsysteme entwickelt, auf dem Gelände der ehemaligen Heeresbäckerei in Dresden-Klotzsche angesiedelt. Jetzt zieht Bosch all diese Aktivitäten in Dresden-Hellerau zusammen.